Glamour Istanbul

Moschee

Eine der vielen Moscheen in Istanbul

 

 

Chai

Immer und überall.

 

 

Istanbul

Wundervoller Blick vom Galataturm

 

 

Ich will ehrlich sein, ich bin nicht der größte Türkei Fan, obwohl ich die Menschen schätze. 

 

 

Ich bin mir durchaus bewusst, dass die Türkei wundervolle Ecken hat, wie zum Beispiel Pamukkale, jedoch hat mich die Türkei nie so richtig abholen können, ich denke das ist auch in Ordnung, man muss im Leben auch seine Meinung haben dürfen und muss nicht alles für super befinden.

 

Nach meinem ersten Türkei Besuch 2010, hab ich gesagt wenn ich nochmal zurückkehre, dann gibt es nur einen Ort den ich sehen möchte, es ist ganz klar Istanbul.

 

Und diese Stadt, hat mich sofort erreicht. Ich habe zuvor schon ein paar Dokumentationen im Fernsehen gesehen und war irgendwie angefixt. Hab es immer mal wieder geschoben, aber 2014 nachdem ich zuvor 2 Wochen in den USA an der Westküste verbrachte, kam ich Mitte/Ende November heim und buchte für Anfang Dezember ein Hostel und Flüge. 

 

Istanbul würde ich als eine der aufstrebensten Städte Europas bezeichnen. Istanbul hat Kultur, ist lebendig, hat eine außergewöhnliche Lage mit der Teilung zwischen der europäischen und asiatischen Teil durch den Bospurus, zudem vermittelt die Stadt durch kleine Cafe's, Bar, Einkaufsmöglichkeiten, Shisha Bars und vielen mehr eine tolle Atmosphere. 

Man trifft sich auf eine Shisha mit Freunden oder auf einen Chai, der obligatorisch ist, auf ein Gespräch, es ist ein menschliches Miteinander. Istanbul wird immer reizvoller für große Unternehmen, die Mode ist bereits häufig in Istanbul.

 

Ich war wie so oft, allein unterwegs, genieße das aber auch. Man kommt schnell mit Menschen in Kontakt, ist schnell im Alltag miteingebunden und ich bin frei, kann tun und machen was ich will.

 

Ich war eine Woche vor Ort, bekam dann aber über das Wochenende ganz tollen Besuch von Petra in Istanbul, die ich 3 Wochen zuvor in den USA auf einer gemeinsamen Reise kennengelernt habe, so dass wir ein nettes Wochenende in Istanbul zusammen genossen.

 

 

Istanbul 2014

 

 

Wir schauten uns dann auch einige Sehenswürdigkeiten an, wie zum Beispiel die "Blaue Moschee" oder schlenderten über den "Grand Bazaar", ließen uns von den Gerüchen und dem bunten Treiben inspirieren. 

Wirsuchten  uns ein tolles "Roof Restaurant", mit Blick auf den Bospurus und der "Blauen Moschee", es ist meiner Meinung nach ein richtiger Geheimtipp, es gibt zahlreiche Restaurants über den Dächern Istanbuls, mit toller Aussicht über die Stadt. 

Zwischendurch nahmen wir uns eine kleine Auszeit, in einem der vielen tollen Cafe's und schlenderten dann im Anschluss ein bisschen am Bospurus und der Galatabrücke entlang. 

Ein weiteres Highlight war der Galataturm, der in Spitze einen Rundgang bietet und ebenfalls ein kleines Restaurant mit Snacks. Von dort oben hat man ebenfalls eine tolle Aussicht über die Stadt. 

Wir sind Abends  noch etwas Essen gegangen, haben ein Glas Wein getrunken und den Tag ausklingen lassen. Danach gings noch in eine Shisha Bar, auf ne Shisha und nen Chai in toller Atmosphere. Es war tolles Wochenende!

 

 

Aber auch allein durfte ich einiges erleben, ich liebe einfach durch Großstädte zu laufen und viele kleine Dinge zu entdecken. So bin ich um den Taksim Platz, durch die Einkaufsstraßen gelaufen, zur Galatabrücke, habe dort den vielen Anglern zu geschaut und ein bisschen relaxt. Im Sonnenuntergang Istanbuls, habe ich dann eine tolle Bootstour über den Bospurus gemacht, die für kleines Geld zu haben sind. Diese beleuchtet Stadt, mit den zahlreichen Brücken ist sowohl im hellen, wie auch in der Nacht ein echter Hingucker. 

 

Ich als leidenschaftlicher Fußball Fan, habe mir Infos besorgt, schaute erst ein Spiel der Türkischen Liga in einem Pub und erfuhr dann wie ich an Karten komme, war recht einfach, direkt zum Stadion oder in den Fanshops und dann ging es schon los. Ich schaute mir innerhalb von 3 Tagen 2 Spiele an, einmal bei Fenerbace auf der Asiatischen Seite Istanbuls und einmal Galatasaray auf der europäischen Seite, klasse Erfahrung, eine herausragende Stimmmung. Nach einer roten Karte für Emre, dachte ich im ersten Spiel, die reißen gleich das Stadion ab, lach. 

 

Eine weitere Sehenswürdigkeit war die Cisterna Basilica, die unter der Erde lag, ganz nah der "Blauen Moschee" (Hagia Sophia) westlich gelegen. Diese Zisterne wird auch oft versunkener Palast genannt. Sie wurde ursprüglich als Wasserspeicher für den großen Palast angelegt und dient heute touristischen Zwecken, aber mit den zahlreichen Säulen die eine Höhe von ca. 8m aufweisen, ist es ein sehr eindrucksvolles Bauwerk. 

 

Desweiteren besichtigte ich den Topkai Palast, wanderte durch den Stadtteil Besiktas, schaute mir die bekannten bunten Treppen im Stadtteil Beyoglu an und ieß mich von den Möven und Schiffsverkehr inspirieren. Genoss die Atmosphäre auf den Straßen und suchte Gespräche mit den Einheimischen, was immer der beste "Reiseführer" ist, denn schneller und effektiver kommt man nicht an Informationen. 

 

Zwischendurch genoss ich kleine Snacks auf den Straßen wie die bekannten Simits und beobachtete einfach den Alltag der Menschen. 

 

Abends war ich dann noch ein bisschen feiern, mit ein paar Leuten die ich dort kennengelernt habe. Wir waren in einigen Clubs und Bars rundum den Taksim Platz. 

 

Wie ihr sicher rauslesen konntet, hat mich Istanbul beeindruckt und würde jedem empfehlen, dort einige Tage mal zu verbringen. 

 

Zum Thema Transfer Airport - Stadt Mitte, empfehle ich für 5 Euro den Shuttle Bus zunehmen, der direkt vorm Airport abfährt und deutlich kostengünstiger ist wie Taxi oder unkomplizierter wie mit der Bahn. 

 

 

Hier findet ihr mich online oder über das Kontaktformular

Kontakt

Weiterer Kontakt über meine Facebook Seite "Around-the-globe-The Journey

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright Fred Böck; www.around-the-globe.co; Zürich 2019